Home / Kilometer / 100km - 200km / König Ludwig Schlössertour – Motorradtour durch das ehemals königliche Bayern

König Ludwig Schlössertour – Motorradtour durch das ehemals königliche Bayern

Schloss Linderhof

Bayern gilt seit jeher als Anziehungspunkt für Touristen aller Art.

Neben Wanderern und Wintersportlern finden hier vor allem Motorradfahrer ideale Bedingungen für verschiedene Touren von kurz und einfach bis mehrtägig und anspruchsvoll.

Eine besonders schöne Art, die reizvolle Mischung aus Natur, Geschichte und Bodenständigkeit zu erleben, die im Allgäu beinahe allgegenwärtig ist, ist die König Ludwig Schlössertour.

Tourbeschreibung

Die König Ludwig Schlössertour zeigt eindrücklich die Gegensätze von voralpiner Bergwelt zu den weltbekannten Seen und macht mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein Stück bayrischer Geschichte erlebbar.

Mit einer Länge von 202 Kilometern ist die Strecke auch für weniger geübte Motorradfahrer problemlos an einem Tag zu bewältigen.

Für Motorradfahrer, die sich Zeit nehmen und die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand besuchen wollen, bietet die Tour dagegen genug Inhalt für mehrere abwechslungsreiche Tage zwischen reizvollen Fahrtabschnitten und historischem und kulturellem Background.

Route

Die Tour beginnt am weltbekannten Schloss Neuschwanstein nahe des kleinen Orts Hohenschwangau am Alpsee. Von dort geht es über die B17 in Richtung Füssen und entlang des Lechs zur Deutsch-Österreichischen Grenze.

Die B179 führt die Route bis zur Gemeinde Reutte und entfernt sich dort vom Lech. Auf der L255 geht es dann am Plansee vorbei und hinein ins Ammergebirge. Wieder zurück in Deutschland erreichst du schließlich den ersten Haltepunkt am Schloss Linderhof.

Vom Schluss Linderhof startet die zweite Etappe in Richtung Oberau und auf der B2 weiter nach Murnau am Staffelsee und schließlich Spatzenhausen. Dort verlässt du die B2 und wechselst auf die B472.

Durch Bichl und Bad Heilbrunn führt die Strecke in das bekannte Bad Tölz und von dort weiter zum Nordende des Tegernsees. Am westlichen Seeufer entlang führt dann schließlich die B318 zum zweiten Etappenziel Rottach-Egern am südlichen Ende des Tegernsees.

Die Fahrt am östlichen Ufer des Tegernsees entlang Richtung Norden beendet die Umrundung des Sees als Einstieg in die dritte und letzte Etappe.

Kurz vor Gmund am Tegernsee verlässt du die B307 in Richtung Agatharied und triffst dort erneut zunächst die B307 und kurz darauf in Miesbach die B472. Ab Irschenberg geht es dann auf der A8 an Rosenheim vorbei nach Bernau am Chiemsee.

Der letzte kleine Stich von der A8 führt nordwärts nach Prien am Chiemsee hinein, wo mit dem Fähranleger zum Schloss Herrenchiemsee der Endpunkt der König Ludwig Schlössertour erreicht ist.

Zwischenstopp

Falls du deine Tour auf mehrere Tage verteilen möchtest, um die entlang der Strecke anzutreffenden Sehenswürdigkeiten ausführlich zu besuchen, bietet sich Rottach-Egern als reizvolles und Urbayerisches Etappenziel an.

Wer die Strecke etwas gleichmäßiger aufteilen möchte, findet aber auch im etwas früher erreichten Bad Tölz eine gute Auswahl an angemessenen Unterkünften.

Die Sehenswürdigkeiten

Ganz nach dem Motto der Tour finden sich entlang der Strecke zahlreiche Schlösser, die mit dem bekannten bayrischen König Ludwig in Verbindung stehen. Darüber hinaus bietet das Allgäu aber zahlreiche weitere Highlights, die du je nach persönlicher Vorstellung als zusätzlichen Halt in deine Tour integrieren kannst.

Schloss Neuschwanstein

Ab 1869 errichtet, stellt das Schloss Neuschwanstein das gebaute Idealbild der mittelalterlichen Ritterburg dar, wie man es sich in der Epoche der Romantik vorstellte. König Ludwig II. von Bayern lies darin seine Vorstellung von mittelalterlichem Rittertum verwirklichen und ergänzte es um zahlreiche, teils mystisch oder literarisch inspirierte Details.

Besonders von Richard Wagner in diversen Opern verarbeitete Themen standen für zahlreiche Dekorationen Pate. Besonders skurril mutet die zwischen Wohnzimmer und Arbeitszimmer Ludwigs gelegene Grotte an. Ganz im Sinne einer originalgetreuen Nachbildung einer natürlichen Felsgrotte, mag der Besucher heute eher an die Ausstattung eines Vergnügungsparks erinnert werden, als tatsächlich an ein bewohnbares Schloss.

Als eines der bekanntesten Touristenziele Deutschlands wird Schloss Neuschwanstein heute von jährlich gut eineinhalb Millionen Menschen besucht und diente zum Beispiel als Vorlage für das bekannte Märchenschloss von Disney.

Vorbild für Neuschwanstein war die durch die Reformation bekannte Wartburg, deren Grundriss hier aber durch zahlreiche romantische und historisierende Details „aufgepeppt“ wurde.

Schloss Linderhof
Schloss Linderhof

Schloss Linderhof

Die „königliche Villa“ Schloss Linderhof gehört ebenfalls zur Liste der Schlösser, die unter König Ludwig II. errichtet wurden. Zwischen 1870 und 1886 entstand das kleine Schlösschen an Stelle des Königshäuschens des vorangegangenen Königs Max II.

Dieses wurde vor Errichtung von Schloss Linderhof etwa 200m weiter versetzt. Schloss Linderhof wurde als einziges der drei unter Ludwig II. errichteten Schlösser noch zu seinen Lebzeiten vollendet und gilt als Lieblingsschloss und Hauptaufenthaltsort des „Märchenkönigs“. Ganz im Stil des Neorokokos sind die zahlreichen Kabinette, Schlafzimmer und Säle überbordend dekoriert und kaum ein Stück Wand oder Decke weist keine Verzierungen auf.

Besonders erwähnenswert ist das so genannte Tischleindeckdich. Der Esstisch des Königs konnte mechanisch aus dem Speisesaal in die darunterliegende Küche abgesenkt, dort gedeckt und anschließend von Hand wieder nach oben gehievt werden.

Diese Mechanik ermöglichte dem König, ohne Anwesenheit von Bediensteten ungestört zu speisen.

Rottach-Egern am Tegernsee

Rottach-Egern am Tegernsee
Rottach-Egern am Tegernsee

Rottach-Egern liegt am südlichen Ende des Tegernsees und hat als einiger offizieller Halt der Tour keinen direkten Bezug zu König Ludwig.

Der aus zahlreichen kleinen Ortschaften entstandene Ort gilt heute als touristisches Zentrum der Region Tegernsee und darüber hinaus mit seinem Hausberg Wallberg mit 1722m als Brennpunkt des alpinen Paraglidings.

Lohnenswert ist der Besuch der St.Laurentius Kirche, deren belegbare Ursprünge bis das Jahr 1111 zurückreichen. Die spannende Mischung aus romanischem Ursprung des 12. Jahrhunderts, spätgotischer Erweiterung um 1466 und barocker Ausgestaltung im ausgehenden 17. Jahrhundert, führen zu einer Fülle an entdeckenswerten Details.

Schloss Herrenchiemsee

Schloss Herrenchiemsee
Schloss Herrenchiemsee

Obwohl sie entgegen der anderen Chiemseeinseln kaum permanente Bewohner aufweisen kann, gilt die Herreninsel als bekannteste der Inseln im Chiemsee. Das rührt daher, dass diese, auch als Herrenchiemsee bekannte Insel Standort des dritten Schlosses des Bayernkönigs Ludwig II. ist.

Das Neue Schloss Herrenchiemsee gilt als verkleinerte Kopie des weltbekannten Schlosses von Versailles und wurde ab 1878 als letztes Schlösserbauprojekt des Königs begonnen.

So wie Neuschwanstein als Huldigung an die Idealvorstellungen des Mittelalters gedacht war, sollte das Schloss Herrenchiemsee eine Reminiszenz an den vom Bayernkönig verehrten Sonnenkönig Ludwig XIV. von Frankreich darstellen.

Ganz den Idealen des klassizistischen Barocks untergeordnet, bildet das Schloss mit einer strengen Geometrie und klaren, geraden Formen einen krassen Gegensatz zu Neuschwanstein.

Obwohl von den ursprünglichen Entwürfen bis zum Baustopp 1886 lediglich der Hauptbau errichtet wurde, vermittelt Schloss Herrenchiemsee einen guten Eindruck vom Anspruch und, je nach Betrachter, auch Größenwahn des zweiten Bayernkönigs mit Namen Ludwig.

Fazit

Ob begeisterter Fan von König Ludwig, oder unbedarfter Entdecker des Allgäus – die König Ludwig Schlössertour bietet für alle Tourenfahrer ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. Naturerlebnis und geschichtliche Hintergründe wechseln sich ab mit bekannten, aber deshalb nicht minder reizvollen Touristenzielen. Gerade die große Flexibilität in der zeitlichen Gestaltung der Route macht zusammen mit den zahlreichen alternativen Zielen entlang der Strecke einen besonderen Reiz aus.
Auch wenn das Allgäu bisher nicht ganz oben auf der Wunschliste deiner Motorradtouren stand, lohnt ein zweiter Blick auf die Chancen und Möglichkeiten zwischen Neuschwanstein und Tegernsee.

Region: Bayern
Tour: König Ludwig Schlösser Tour

Sehenswürdigkeiten:

  • Schloss Neuschwanstein
  • Schloss Linderhof
  • Rottach-Egern am Tegernsee
  • Schloss Herrenchiemsee

Route:

  • Schloss Neuschwanstein
  • über B179/L255 nach Schloss Linderhof (Achtung – über Ländergrenze Österreich)
  • über B2/B472B318 nach Rottach-Egern um den Tegernsee herum
  • über B472/B15a nach Prien am Chiemsee zur Fähre Schloss Herrenchiemsee

Distanz: 202 km

*Bildquellen:

Über Redaktion

Sehenswert

Wappen Nordrhein-Westfalens

Motorradtouren Tipps Nordrhein-Westfalen

Tipps für Motorradtouren in Nordrhein-Westfalen Das viert größte Bundesland ist dicht besiedelt, hervorragend mit Straßen vernetzt und mit 29 der 76 Deutschen Großstädten ein Eldorado für Städte Tripps. Mit einem der dichtesten Verkehrsnetz weltweit bietet Nordrhein-Westfalen malerische Strecken am Rhein entlang genauso wie kurvige Touren in den südlichen und östlichen Mittelgebirgsregionen, der Nord- und der Südeifel.